Befestigungsarten

Die Katzenwendeltreppe und ihre unterschiedlichen Befestigungsmöglichkeiten an Fensterbank, Balkon oder Fassade

Befestigungsmöglichkeiten OBEN:

Die Treppe wird an einem FENSTER aufgestellt / Befestigung mit Schraubzwingen an der Fensterbank
Möglichkeit 1:
Ihre Katze erhält Zugang über ein Fenster, die Treppe steht in etwa MITTIG VOR dem Fenster?
Die Befestigung erfolgt mit zwei Schraubzwingen (unterlegt mit Moosgummi).  // siehe Bilder 1a)
und 1b)

Möglichkeit 2:
Ihre Katze erhält Zugang über ein Fenster, die Treppe steht RECHTS oder LINKS NEBEN dem Fenster.
Hier empfehle ich den Austausch der obersten Stufe gegen eine “Katzenterrasse”. Auf einer Terrasse kann Ihre Katze auch mal ein Sonnenbad nehmen oder einfach nur ein Nickerchen machen. // siehe Bilder 1c) und 1d). Terrassen-Preise sind auf Anfrage erhältlich - schicken Sie mir eine Mail. Die Befestigung einer Treppe mit Terrasse erfolgt ebenfalls mit zwei Schraubzwingen (unterlegt mit Moosgummi).

Bild 1 a) - Befestigung mit Schraubzwingen an einer Fensterbank - wenn die Katze über ein Fenster Zugang erhält. Bild 1 b) - Befestigung mit Schraubzwingen an einer Fensterbank - wenn die Katze über ein Fenster Zugang erhält. Bild 1 c) Treppe mit Katzenterrasse - Befestigung mit Schraubzwingen  an einer Fensterbank. Bild 1 d) Treppe mit Katzenterrasse - Befestigung mit Schraubzwingen an einer Fensterbank.
Bild 1 a)
“standard”
Bild 1 b)
“standard”
Bild 1 c)
mit “Katzenterrasse”
Bild 1 d)
mit “Katzenterrasse”

Die Treppe wird an einem BALKON aufgestellt / Befestigung mit Gewindestab und Fixierhölzern
Möglichkeit 1:
Ihre Katze erhält Zugang über einen Balkon, und zwar ÜBER DIE BALKONBRÜSTUNG:
- Balkonbrüstung, Stabgeländer, senkrecht verlaufend. Gewindestab Fixierhölzer.  // siehe Bild 2
- Balkonbrüstung, Stabgeländer, waagerecht verlaufend. Gewindestab Fixierhölzer. // siehe Bild 3

Möglichkeit 2:
Ihre Katze erhält Zugang über einen Balkon, und zwar durch das Geländer hindurch AM BALKONBODEN:
Befestigung mit Gewindestab Fixierhölzern. // siehe Bild 4

Bild 2 - Befestigung an einer  Balkonbrüstung, Stabgeländer senkrecht verlaufend. Bild 3 - Befestigung Balkonbrüstung, Stabgeländer, waagerecht verlaufend. Bild 4 - Befestigung Balkonbrüstung - wenn die Katze durch das Geländer hindurch am  Balkonboden Zugang bekommt. Bild 5 - Befestigung mit Wandplatte und zwei Schrauben an der Fassade.
Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5

Weitere Befestigungsmöglichkeit OBEN / Gewindestab und Wandplatte
Sollte eine Befestigung oben mit Schraubzwingen oder Gewindestab und Fixierhölzer nicht möglich sein, kann die Treppe auch mit einem Gewindestab und Wandplatte befestigt werden. Die Wandplatte wird zum Fassadenschutz mit Moosgummi unterlegt und mit 2 Schrauben an die Fassade gedübelt.  // Bild 5

Befestigungsmöglichkeiten UNTEN:

Die Treppe steht auf Gartenboden, Wiese, Steinboden, Beton oder Fliesen

Gartenboden, Wiese oder Pflastersteine
Ihre Treppe steht auf Gartenboden oder Wiese? Hier empfiehlt sich die Einschlaghülse.
Ist der Untergrund gepflastert, können Sie ebenfalls die Einschlaghülse verwenden.   // siehe Bild 6

Steinboden, Beton, Fliesen
Möglichkeit 1 - der Pfostenschuh:
Wählen Sie den Pfostenschuh, wenn gedübelt werden kann / darf.   // siehe Bild 7
(Zum Schutz des Bodens kann ebenfalls ein Moosgummi unterlegt werden.)

Möglichkeit 2 - die Holzabschlussplatte
Wählen Sie die Holzabschlussplatte, wenn nicht gedübelt werden kann / darf.  // siehe Bild 8
Die Holzabschlussplatte sollte zur Stabilisierung beschwert werden, z. B. mit ein oder zwei schönen Findlingen.

Bild 6 - Einschlaghülse für Gartenboden, Wiese oder zum Einbetonieren. Bild 7 - Pfostenschuh, zum Aufstellen der Treppe z. B. auf Beton oder Fliesen Bild 8 - Die Holzabschlussplatte, wenn nicht gedübelt werden kann/darf.  
Bild 6 Bild 7 Bild 8  

Weitere Tipps zum Aufstellen Ihrer Treppe:

Aus zwei mach eins
Sie benötigen z. B. eine 6-Meter-Treppe? In diesem Fall werden zwei 3-Meter Vierkanthölzer mit Hilfe eines Verbinders verlängert.  // siehe Bild 9

Bild 9 - Detailfoto Verbindung zusammengesetzte Treppe
  Bild 9

Die “Blumentopf-Variante”
Ein großer Blumenkübel (ca. 50 cm Durchmesser) stellt eine weitere Möglichkeit dar, die Treppe aufzustellen, wenn am Boden nicht gedübelt werden soll/darf. Verwenden Sie ausschließlich Blumenkübel mit Abflussloch am Boden, damit das Wasser vollständig ablaufen kann. Der Kübel selbst sollte nicht direkt auf dem Boden stehen, sondern z. B. auf einer ein bis zwei cm dicken Splittschicht (8er Körnung), damit das Regenwasser sich nicht stauen kann. Wenn Sie den Kübel nur am Rande unterlegen, besteht die Gefahr, dass durch den Pfosten in der Mitte der Boden des Kübels durchbricht. Deshalb besser flächig auf Splitt stellen.
Wenn der Kübel dann vorbereitet ist, stellen Sie die Treppe mittig hinein und befüllen diesen z. B. mit schönen Kieselsteinen. Fertig!

Hinweis: Die Treppe kann von Ihnen nachträglich mit einem Schutzgitter versehen werden
Bei einer sehr hohen Treppe (z. B. 8 Meter), können von Ihnen bei Bedarf noch Schutzgitter angebracht werden. Diese Schutzgitter verhindern einen “Besuch” auf Nachbars Balkon oder gar einen Ausflug in Nachbars Wohnung. // Bild 10

Sich überlappende Stufen
Eine Besonderheit meiner Treppe ist, dass die Stufen sich gegenseitig überlappen und so ein Tritt ins Leere zwischen den einzelnen Stufen unmöglich ist. Siehe hierzu Ansicht von oben.  // Bild 11

Bild 10 - Die Treppe kann bei Bedarf von Ihnen nachträglich mit Schutzgitter versehen werden. Bild 11 - Ansicht von oben: sich gegenseitig überlappende Stufen - kein Tritt ins Leere möglich. Bild 12 - Position der Stufenstütze  
Bild 10 Bild 11 Bild 12  

Handwerkszeug und Hilfsmittel zum Aufbau der Treppe:
Maßband (5 m) oder Zollstock, Anschlagwinkel (Schenkellänge 300 mm), Senklot, Wasserwaage, Hammer, Gummihammer, Schraubenschlüssel SW 13, 17 und SW 24, Elektroschrauber mit Bits; Spiralbohrer (2, 3 und 8 mm), Vorschlaghammer (5 kg - für die Einschlaghülse), Leiter, Kabel- trommel, Eisensäge, Flachfeile, Bleistift zum Anzeichnen. Für die Stufenmontage ist es sinnvoll, die Treppe auf 2 Lagerböcke zu legen. Muss gedübelt werden, dann benötigen Sie eine Schlagbohrmaschine (Betonbohrer 12 oder 14 mm).